· 

„Dibella up“: Wir schenken Bettwäsche und Badtextilien ein zweites Leben – Kreislaufwirtschaftliche Lösungen

Es zeigt sich immer mehr, dass unsere Ressourcen endlich sind und wir umdenken müssen. Die Kreislaufwirtschaft muss die klassische Linearwirtschaft ersetzen. Doch was bedeutet das genau und welche kreislaufwirtschaftlichen Lösungen bieten wir bei Dibella Good Textiles an? Das erfährst du in diesem Blog-Beitrag!

Warum ist Kreislaufwirtschaft wichtig?

Dass kreislaufwirtschaftliche Lösungen benötigt werden, zeigt u.a. die Entwicklung des Earth Overshoot Days deutlich. Dieser fand dieses Jahr bereits am 29. Juli statt. Doch wofür steht der Earth Overshoot Day? An diesem Tag wurden bereits alle natürlichen Ressourcen von der Weltbevölkerung verbraucht, die innerhalb eines Jahres nachwachsen können. Alle Ressourcen, die nach dem Earth Overshoot Day verbraucht werden, werden somit auf Kosten der zukünftigen Generationen entwendet. In den vergangenen Jahrzehnten ist die Entwicklung zu beobachten, dass der Tag mit der Zeit leider immer früher stattfindet.* Dies verdeutlicht, dass ein Umdenken erfolgen muss und wir mit den verfügbaren Ressourcen nachhaltig umgehen müssen. Hier setzt die Kreislaufwirtschaft an. Das Ziel der Kreislaufwirtschaft ist es, die verwendeten Ressourcen nach einem Produktlebensende wieder zurück in den Kreislauf zu bringen und sie weiterzuverwenden, statt sie zu entsorgen, wie es bei der klassischen Linearwirtschaft der Fall ist. Ressourcen sollen dadurch langfristig geschont werden.

Wie setzen wir bei Dibella Good Textiles Kreislaufwirtschaft um?

Wir bei Dibella Good Textiles sind uns unserer Verantwortung bewusst. Nachhaltigkeit bestimmt unser tägliches Handeln. Deshalb möchten wir textile Verantwortung übernehmen. Mit „Dibella up“ möchten wir dir heute unsere kreislaufwirtschaftlichen Lösungsansätze vorstellen. „Dibella up“ ist ein im August 2020 gestartetes produktspezifisches Up- und Recyclingssystem. Ziel ist die optimale Ressourcennutzung aller Inhaltsstoffe unserer Produkte. Wenn unsere Bettwäsche oder unsere Badtextilien ihr Lebensende erreicht haben, wird ihnen ein zweites Leben geschenkt. Hast du schon mal den Punkt „Recycelt & Recycelbar“ in einer Produktbeschreibung unserer sozial und ökologisch produzierten nachhaltigen Bettwäsche, Handtücher oder Bademäntel entdeckt? Denn hat dein Produkt von Dibella Good Textiles irgendwann mal das Lebensende erreicht, kannst du es einfach an uns zurücksenden.

Was passiert mit der Bettwäsche und den Badtextilien, die ich nach dem Produktlebensende an Dibella Good Textiles zurücksende? Welche kreislaufwirtschaftlichen Lösungen bietet "Dibella Up"?

Heute können wir dir bereits drei verschiedene kreislaufwirtschaftliche Lösungen vorstellen, die schon umgesetzt werden. Welche der kreislaufwirtschaftlichen Lösungen für die Dibella Good Textiles Produkte infrage kommen, hängt immer von dem Zustand der Textilien ab.

1. Chemisches Recycling von Baumwollfasern

Durch chemisches Recycling von Baumwollfasern können wir Cellulose für neue Fasern gewinnen. Normalerweise werden sie aus Bäumen gewonnen. Durch diese kreislaufwirtschaftliche Lösung werden Ressourcen eingespart und bereits eingesetzte Ressourcen wieder in den Kreislauf gebracht.

2. Upcycling zu Einkaufstaschen

Bettwäsche, die ihr Lebensende erreicht hat, kann außerdem zu hochwertigen und stylischen Einkaufstaschen weiterverarbeitet werden. Dafür arbeiten wir mit dem schwedischen Unternehmen Resused Remade zusammen. ResusedRemade wurde 2016 gegründet und stellt aus alter Hotelbettwäsche neue Textiltaschen her. Unsere Bettwäsche wird damit upgecycelt und zum täglichen Begleiter im Alltag. Der Lebenszyklus der Bettwäsche wird damit deutlich verlängert. Außerdem fallen die benötigten Wasser- und Landressourcen sowie die Treibhausgasemissionen im Vergleich zur Produktion herkömmlicher Tragetaschen aus neuen Rohstoffen deutlich geringer aus. Die stylischen Tragetaschen sind u.a. bei Edeka, Clas Ohlson, Ica und Systembolaget zu finden.

 

Hinweis: Zurzeit versenden wir keine Bettwäsche an ReusedRemade, da diese aktuell kein Material benötigen.

3. Upcycling zu Jeans / Denim

Eine weitere kreislaufwirtschaftliche Lösung ist das Upcycling zu einer Jeans bzw. Denim. Dabei werden alte Baumwollfasern mit frischen Fasern zu einem Garn versponnen. Daraus kann anschließend eine neue Jeans entstehen.

 

Im Video kannst du dir den gesamten Prozess des Upcyclings zu einer Jeans bzw. Denim ansehen:

4. "worn again" (noch in der technischen Erprobungsphase)

Mit dem Projekt „worn again“ beteiligen wir uns an einer weiteren Lösung, die noch in der technischen Erprobungsphase steckt. Mit dieser Lösung sollen reine Baumwolle und Mischgewebe vollständig verwertet werden. Mehr zu diesem Projekt erfährst du unter https://wornagain.co.uk/.


Auf dem rechten Bild siehst du einige Kartons voller Bettwäsche, die ihr Lebensende erreicht hat und im Rahmen von „Dibella up“ ein zweites Leben geschenkt bekommen hat.

Durch die Entwicklung und Nutzung kreislaufwirtschaftlicher Lösungen tragen wir gemeinsam dazu bei, das SDG 12 „Nachhaltige/r Konsum und Produktion“ der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen zu erreichen. Falls deine Produkte von Dibella Good Textiles also irgendwann ihr Lebensende erreicht haben, kannst du sie an uns zurücksenden und wir schenken ihnen ein zweites Leben!

Kartons voller Bettwäsche, die durch "Dibella up" ein zweites Leben geschenkt bekommen hat

Hinweis: Aktuell bieten wir die drei kreislaufwirtschaftlichen Lösungen nur für weiße Textilien an. Mehr zu den einzelnen Lösungen von „Dibella up“ erfährst du unter https://www.dibellaup.de

*https://www.overshootday.org/newsroom/press-release-june-2020-german/



Dibella b.v.

Hamelandroute 90

NL-7121 JC Aalten

Dibella Goodtextiles - Nachhaltige Bettwäsche, Bademäntel und Handtücher für Dein Zuhause