· 

Was unterscheidet Bio-Baumwolle von herkömmlicher Baumwolle?

Die Mehrheit unserer Produkte im Dibella Good Textiles Shop besteht aus Bio-Baumwolle. Doch was unterscheidet Bio-Baumwolle von herkömmlicher Baumwolle? Diese Frage werden wir dir in diesem Blog-Beitrag beantworten!

 

Hier ist mal ein Überblick für dich, welche enormen Unterschiede bei der Bio-Baumwolle zu konventioneller Baumwolle bestehen:

Bio-Baumwolle im Vergleich zu konventioneller Baumwolle: 62 Prozent weniger Energie, 91 Prozent weniger Wasserverbrauch, 46 Prozent weniger Treibhausgase, 26 Prozent weniger Bodenerosion, keine Kinder- und Zwangsarbeit sowie keine Schadstoffe
Die Unterschiede der Bio-Baumwolle im Vergleich zur konventionellen Baumwolle in Zahlen (*Quelle: Textile Exchange 2014)

Besonders ins Auge fällt hierbei der Wasserverbrauch. Bei Bio-Baumwolle ist er um 91 Prozent* geringer als bei herkömmlicher Baumwolle. Dies ist unter anderem möglich, da unsere Bio-Baumwolle während des Monsunregens angebaut wird und auf künstliche Bewässerung verzichtet werden kann. Das gesparte Wasser kann stattdessen beispielsweise als Trinkwasser genutzt werden.

 

Neben dem Wasserverbrauch ist auch der Energieverbrauch deutlich geringer bei Bio-Baumwolle. So besteht hier ein Unterschied von 62 Prozent* zur herkömmlichen Baumwolle. Doch wie kommt das zustande? Da für Bio-Baumwolle kein künstlicher Dünger, sondern natürlicher Dünger verwendet wird, wird unter anderem viel Energie, die bei der Düngerproduktion entstehen würde, eingespart.

 

Bei der Herstellung von Bio-Baumwolle entstehen zudem rund 46 Prozent* weniger Treibhausgasemissionen. Dies ist unter anderem auf den Verzicht von künstlichem Dünger und Pestiziden sowie dem Verzicht von künstlicher Bewässerung und nicht-notwendiger Traktoreinsätze zurückzuführen. Durch den Verzicht auf schädliche Pestizide werden Mensch und Umwelt geschützt und einer Verschmutzung des Grundwassers kann entgegengewirkt werden.

 

Beim Anbau von Bio-Baumwolle ist die Bodenerosion außerdem um 26 Prozent* geringer als bei dem Anbau herkömmlicher Baumwolle. Grund dafür ist die ökologische Landwirtschaft, welche eine gute Bodenqualität garantiert. So hilft der Einsatz von natürlichen statt meist auf Phosphor basierten synthetischen Düngemitteln gegen Bodenerosion. Außerdem wird die Biodiversität beim Anbau von Bio-Baumwolle gefördert, da hierbei eine gewisse Fruchtfolge eingehalten wird.

 

* Quelle: Textile Exchange 2014

 

Wir beziehen unsere Bio-Baumwolle von den Mitgliedern der Chetna Kooperative. Sie erfüllt sowohl die Fairtrade- als auch die GOTS-Standards.

Deshalb ist Bio-Baumwolle gut - kurz zusammengefasst:

  • Saatgut frei von Gentechnik
  • Verzicht auf künstliche Bewässerung
  • Kein Einsatz von künstlichem Dünger
  • Kein Einsatz schädlicher Pestizide
  • Gute Bodenqualität
  • Förderung der Biodiversität
  • Gut für Mensch und Umwelt!
Bio-Baumwolle Pflanze auf dem Baumwollfeld
Bio-Baumwolle auf dem Feld

Entdecke unsere Produkte aus Bio-Baumwolle:





Dibella b.v.

Hamelandroute 90

NL-7121 JC Aalten

Dibella Goodtextiles - Nachhaltige Bettwäsche, Bademäntel und Handtücher für Dein Zuhause